Der Bestseller „Fifty Shades of Grey“ hat im Wortsinn Millionen Menschen auf der ganzen Welt gefesselt. Sexuelle Praktiken, bei denen Du Dich fesseln lässt oder Deinen Partner fesselst, hast Du als Schwuler, Gay oder Bi vielleicht schon einmal ausprobiert. Die Neugier darauf ist auf jeden Fall mit der erotischen Roman-Trilogie von E.L. James enorm gestiegen. Suchst Du Bondage-Freunde für Deine nächsten erotischen Abenteuer mit Unterwerfung, Dominanz, Vertrauen und Schmerz, so hast Du auf Planet-Randy gute Chancen, auch in Deiner Stadt oder in Deiner Region Gleichgesinnte zu finden.

Wobei Planet-Randy keine reine Plattform für Bondage-Freunde und BDSM ist, sondern die gesamte Vielfalt des Schwulseins abbildet. Unser Schwulenfinder zeigt Dir Männer aller Altersklassen und aus allen sozialen Schichten. In kurzer Zeit sind auf unserem Planeten über 100.000 echte Accounts entstanden, hinter denen echte Männer aus Deutschland, aus Österreich und aus der Schweiz zu finden sind. Ein Grund für unseren Erfolg mag sein, dass wir Planet-Randy so unverbindlich wie möglich gestaltet haben. Du schließt mit uns keine Abos oder Verträge ab. Andererseits muss es das Ziel jeder Dating-Börse sein, dass alle Teilnehmer realistische Chancen auf ein baldiges Treffen im wahren Leben haben. Dazu braucht es eine seriöse Plattform und die kann niemals gratis sein. Denn nur, wer etwas Geld in die Hand nimmt, untermauert ernsthafte Absichten bei der Suche nach Bondage-Freunden und anderen.

Auf Planet-Randy bezahlst Du nur für Aktionen, die Du tatsächlich ausführen möchtest. Dabei geht es darum, dass Du Dich erstens bekannt machst und zweitens andere mit vielen spannenden Tools kontaktieren wirst. Du bezahlst diese Aktionen mit der Planeten-Währung „Randys“, 10 davon schenken wir Dir zum Start, weitere kannst Du jederzeit sicher online oder per Vorkasse nachkaufen. Dabei ist jede Bestellung ein einmaliger Vorgang, der Dich zu nichts weiter verpflichtet. Wir finden: Das fairer als zum Beispiel ein Einjahres-Abonnements, das Du auch dann noch bezahlst, wenn Du Bondage-Freunde oder andere Männer nach Deinem Geschmack bereits gefunden hast.

Die Suche nach Bondage-Freunden ist immer kostenfrei

Wie Deine Chancen stehen, kannst Du jetzt gleich herausfinden, denn die Suche nach spannenden Schwulen mit gleichen Gelüsten und nach Deinem Geschmack ist immer kostenfrei. Entdecke, welche scharfen Boys und Männer aus Deiner Gegend auf unserem Planeten lustwandeln. Wer von Deinen neuen Freunden aus Bondage, BDSM und anderes steht, wirst Du selbst herausbekommen, mitunter senden Dir Profilbilder und Flirttexte bereits gute Anhaltspunkte, die solche Interessen offensiv ins Schaufenster stellen. Ansonsten täuscht Dein erster Eindruck nicht: Planet-Randy ist ein sehr aufgeräumtes Portal, auf dem Du Dich schnell zurechtfinden wirst. Zu versaute oder pornografische Inhalte sind bei uns im Gegensatz zu anderen Schwulenfindern nicht angesagt, manche müssen wir aus rechtlichen Gründen sogar entfernen. Wenn Du neugierig bist und das Motto „alles kann, nichts musst“ als Deines bezeichnest, wirst Du auf unserem Planeten viele Optionen haben und bestimmt neue Bondage-Freunde finden.

Mit den Einnahmen aus dem Verkauf der „Randys“ bezahlen wir Mitarbeiter, die Dir jederzeit gern im Support ihre Unterstützung anbieten. Auch die Werbefreiheit hat ihren Preis. Darüber hinaus bewegst Du Dich auf Planet-Randy sicher, denn wir schützen euch vor Mail-Attacken, Spam und Fakes. Regelmäßig checken und verifizieren unsere Mitarbeiter die Accounts auf deren Authentizität.

Du findest das Angebot wie die anderen Hunderttausend fesselnd und möchtest gleich einmal mit Deinen Gratis-Randys ausprobieren, wer Dich vielleicht für ein Match anklickt? Info für Neulinge: Ein Match ist eine Bestätigung dafür, dass Du am anderen Ende der Leitung wahrgenommen und als interessant eingestuft worden bist. Nicht mehr. Erwarte zu diesem Zeitpunkt auf keinen Fall schon Liebesgrüße aus Monschau oder von wo auch immer. Ein Match kommt jetzt wahrscheinlich noch gar nicht zustande, denn noch weiß die Community ja nicht einmal, wie Du aussiehst. Also musst Du Dich zunächst sichtbar machen unter Bondage-Freunden. Registriere Dich und erstelle Dein Profil.

Mit Nickname und Profil sendest Du wichtige Botschaften an die Community

Beim Registrieren fragen wir Dich nach Mailadresse, Wohnort und Alter. Mache hier und später korrekte Angaben, denn Du kannst im Nachhinein nicht alles beliebig ändern, ohne unseren Support einzuschalten. Über Deinen Nickname sendest Du die erste Botschaft an Deine neuen Bondage-Freunde. Du hast die Wahl, ob Du Deine Vorliebe für Fesselspiele und BDSM über den Rufnamen ausdrückst, oder ob Du Dich zurückhaltend und neutral darstellst. Denke daran, dass Du Dich mit einem offensiven Nickname vielleicht auf Bondage und Co. reduzierst und ob das in Deinem Sinn ist. Wir senden Dir eine Bestätigung, jetzt meldest Du Dich erstmals an und siehst auf Deinem Kontostand die verfügbaren Randys. Über alles weitere entscheidet Dein Profil und an erster Stelle Dein Profilbild.

Regel eins: Du bist nicht hässlich. Es sei denn, Du lässt mit einem echt schwachen Foto zu, dass andere Dich so sehen. Gute Motive findest Du in Deinen Urlaubsdateien, da stimmt die schöne Umgebung, Du bist erholt, gut gelaunt und in netter Gesellschaft. Verwende kein Gruppenfoto: Dein neuer Bondage-Freund soll schließlich nicht rätseln müssen, welcher der Männer auf dem Foto eigentlich gemeint ist. Selbstverständlich soll Dein Profilfoto aktuell sein, sonst wirst Du beim ersten Date im real life nicht punkten können und andere möglicherweise sogar verärgern.

Das A und O ist Dein Profilbild

Beim Foto gilt ebenso wie bei Deinem Nickname: Was ist Deine Botschaft an Bondage-Freunde: Offensives Werben ums Fesseln oder eher eine solche, die Dir viele Möglichkeiten offen hält? Professionelle Fotografen und Dating-Psychologen wissen eine Menge über Fotos, die wirken. Hier einige Tipps für Dich:

  1. Gute Fotos ziehen gute Männer an. Achte daher auf eine fototechnisch überzeugende Qualität: Stimmen Bildausschnitt, Farben, Kontraste und Ausleuchtung? Gehe bei der Pixelzahl an die machbare Obergrenze.
  2. Pass- und Bewerbungsfotos scheiden aus. Planet-Randy führt keine Polizeidatenbank und was Du suchst, ist vielleicht ein schöner Blowjob, aber eben nicht einen neuen Job im Büro.
  3. Hobbys, die unbedingt zu Deinem Leben gehören, kannst Du gern abbilden, denn so kommt Leben ins Bild. Du bist oft auf dem Wasser und im Freien, liebst Deinen Hund, spielst gerne Golf? Solche Motive transportieren Sympathie.
  4. Wer anderen in die Augen lächelt, sendet einen Call to Action: Klick mich an!
  5. Wenn Du voll und ganz dahinter stehen kannst, ist es meistens ein gutes Foto. Frage aber auch Freunde und Familie nach deren Meinung. Einige Dating-Psychologen stehen sogar auf dem Standpunkt: Lasse Dein Bild grundsätzlich von anderen aussuchen, die Dich gut kennen.

Falls Du nicht fündig wirst, nehme auch keinen Fall irgendein Bild. Treffe Dich mit Freunden zu einer lustigen Foto-Session oder buche Deinen Termin bei einem erfahrenen Portrait-Fotografen. Siehe Dir dessen Referenzen auf der Webseite an und entscheide, ob er/sie in Frage kommt.

Setze Deine Randys taktisch geschickt ein

Angaben zur Person, Dein Flirttext und unser „Partnergramm“ komplettieren Dein Profil auf Planet-Randy. Fülle alle Felder aus und erhöhe Deine Chance, scharfe Bondage-Freunde schon bald zu treffen. Formuliere den Flirttext selbst und beschreibe Dich nicht im Rückspiegel. Blicke nach vorn: Schreibe, auf welche gemeinsamen Erlebnisse Du Dich mit dem Gegenüber freust, oder wozu Du ihn gern einladen möchtest. Hier sind nicht zwingend Einladungen gemeint, die Dich viel Geld kosten. Eine gemeinsame Ruderpartie, eine schöne Radtour, ein gemütlicher Stadtbummel. Natürlich darfst Du ebenso wie beim Profilbild direkt zur Sache kommen. Es ist immer allein Deine Wahl.

Deine Randys kannst Du mit vielen Tools einsetzen: Anstupsen, Nachricht schreiben, ein virtuelles Geschenk von harmlos bis versaut versenden. Wir zeigen Dir vor jeder Aktion, wie viele Randys sie Dich kosten wird. Viel erreichen kannst Du mit wenigen Randys in unserem Matchfinder, nach Deiner Anmeldung hast Du 5 solcher Matches frei. Klicke Männer an, die Dir gefallen, sie erhalten automatisch eine Nachricht darüber und werden in Deine Freundesliste einsortiert. Planet-Randy schützt Dich jederzeit vor Stalking im Netz. Du kannst Geschenke ablehnen, andere blockieren oder beim Support melden.

Passt auf euch auf bei BDSM-Praktiken. Du triffst immer eine gute Wahl, wenn Du bei Planet-Randy erfahrene Bondage-Freunde findest. Natürlich ist es euch unbenommen, es auch selbst mit Fessel-Sex für Anfänger zu versuchen, wenn euch danach ist. Im Internet findest Du gute Tipps dazu, was man für gefahrlose, sichere und lustvolle Bondage beachten sollte.

Wir wünschen Dir viel Spaß und prickelnde Erotik mit Deinen neuen Bondage-Freunden.

Bondage-Freunde warten auf Dich bei Planet-Randy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.