Der eine kommt richtig in Fahrt, den anderen stimuliert es kein bisschen: Arsch lecken hat für Schwule höchst unterschiedliche Reize. Die einen lecken gern einen anderen Arsch zum Beispiel in der 69er-Stellung, andere werden gern am Poloch geleckt. Wie auch immer. Männer mit Vorlieben für die unterschiedlichsten Sexualpraktiken findest Du auf Planet-Randy, der jungen und aufstrebenden Dating-Börse für Schwule, Bi‘s und Gays. Über 100.000 Männer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bilden die Community. Freunde Dich mit Gleichgesinnten an, auf unserem Planeten wirst Du schon bald Bekanntschaften schließen und ein erstes Date im wirklichen Leben verabreden können.

Finde heraus, wer wie Du auf Arschlecken steht. Du kannst Dich jederzeit kostenfrei umschauen, ob zum Beispiel Männer aus Deiner Stadt oder Region jemanden zum lecken oder geleckt werden suchen. Ganz plakativ wird diese Vorliebe wahrscheinlich niemand öffentlich machen, aber Du kannst es ja nach und  nach herausfinden, wenn Ihr erst einmal Bekanntschaft geschlossen habt. Damit dies schon bald gelingt, bieten wir Dir ein Portal mit vielen Möglichkeiten, die allerdings zum Teil kostenpflichtig sind. Der erste Grund dafür ist, dass Gratis-Dating in aller Regel nicht funktioniert. Wenn jeder ohne etwas zu investieren irgendwelche Inhalte oder Anfragen absenden kann, dann haben diese selten einen ernsthaften Hintergrund. Der Erfahrung nach tummeln sich dort Gaffer in Hülle und Fülle, die Dir niemals eine Antwort schreiben würden.

Wer etwas Geld in die Hand nimmt, um Freunde für Arschlecken und Co. zu finden, demonstriert seriöse Absichten. Das Geld sind auf Planet-Randy die „Randys“, damit refinanzieren wir unsere Ausgaben: Wir bezahlen Mitarbeiter, die Dir bei Fragen echten Support anbieten und die regelmäßig die Accounts auf ihre Echtheit checken. Wir prüfen ständig Eure Sicherheit auf dem Portal und schützen euch vor Mail-Robotern, Spams und Fakes. Und nicht zuletzt stöberst Du in einer ruhigen, aufgeräumten Umgebung, in der Dir keinerlei Werbung entgegen blinkt.

Planet-Randy: Flirtspaß ohne Abos und Verträge

10 Randys schenken wir Dir als Dankeschön für Deine Anmeldung. Du kannst jederzeit welche nachkaufen, das ist immer ein einmaliger Vorgang, der Dich zu nichts weiter verpflichtet. Mit uns als Betreibern schließt Du keine Verträge und keine zeitlich befristeten Abos ab, Du bist jederzeit frei in Deiner Entscheidung, wie viel Geld Du in Deine Partnersuche investieren möchtest. Und solltest Du mal für längere Zeit nicht aktiv sein und keine Randys einsetzen, so hat das auf Deinen Status und die Gültigkeit der Randys keinen Einfluss.

Auf Planet-Randy sollt Ihr Euch schnell über Erfolge freuen können, wenn Ihr nach Partnern für gegenseitiges Blasen, 69er-Stellung, Bondage Arschlecken oder anderes sucht. Umschauen ist schön und gut, aber ohne ein eigenes Profil wird nichts aus einem ersten Date. Da bestätigen nicht einmal Ausnahmen die Regel. Zuerst registriert Ihr Euch und wählt einen Nickname aus. Schon dieser Spitzname kann eine klare Botschaft transportieren, in jedem Fall löst er bei anderen Assoziationen aus. Wer seine Optionen in alle Richtungen offenhalten möchte, wählt an dieser Stelle etwas Unverfängliches und fällt nicht als „Dauergeiler Kölner Stecher“ mit der Tür ins Haus. Es sei denn, er möchte sich in der Community exakt darauf reduzieren.

Ihr kennt den Spruch: „Wer vögeln will muss höflich sein“? Er gilt auch für die Ansprache anderer Schwuler, Gays und Bi‘s auf Planet-Randy. Bestimmte Netiquette solltet Ihr bei den Kontaktaufnahmen und in Euren Unterhaltungen immer einhalten. Arsch lecken und Co. ist das eine: Aber irgendwann ist auch die schärfste Nummer vorbei und Ihr werdet Euch über was auch immer unterhalten. Ein respektvoller Umgang hilft dabei.

Nehme Dir etwas Zeit für Dein Profil und frage Freunde nach deren Meinung. Denn mit dem Profil steht und fällt Dein Erfolg. Gute Bilder ziehen gute Leute an.

Dein Profil besteht aus vier Inhalten:

  1. Profilbild
  2. Angaben zur Person
  3. Flirttext bzw. „Über mich“

Der erste Eindruck zählt: Dein Profilbild ist der Türöffner

  1. Dein Profilbild muss gut sein. Punkt. Es entscheidet allein darüber, ob andere sich überhaupt weiter mit Dir beschäftigen, gleich am Anfang kommt es also zur Entscheidung: Daumen hoch oder Daumen runter? Betrachte selbst einmal Profile auf Planet-Randy und Du wirst feststellen, dass Du genauso sortieren wirst. Frage Dich aber auch, was bestimmte Bilder für Dich anziehend macht und bei welchen Du gleich ein Türchen weiter ziehst. So bekommst Du schon ein gutes Gefühl dafür, wie Du Dein Foto gestalten solltest. Die Qualität eines Profilbildes ist eben nicht reine Geschmackssache. Es gibt einen Zweig der Wissenschaft, der sich mit Dating-Psychologie beschäftigt. Und weil mit Dating-Portalen für Schwule, Heteros, Akademiker, Alte und andere einiges Geld umgesetzt wird, gewinnt die Dating-Psychologie an Bedeutung. Gut kennen sich damit übrigens auch professionelle Fotografen aus.

Hier einige Tipps aus beiden Lagern ohne den Anspruch auf Vollständigkeit. Es geht hier um die Basics, mehr zu dem spannenden Thema wirst Du schnell im Internet finden:

  • Verwende ein aktuelles Profilbild. Denn auf dem ersten Date im wahren Leben solltest Du in etwa so aussehen, wie auf Deinem Profil.
  • Auch wenn Du geil auf Arsch lecken und Co. bist, verwende keine pornografischen Motive, weil wir diese sofort löschen müssen. 202
  • Du bist dauerscharf und suchst Sex pur? Dann zeige Deinen trainierten Body, Tattoos und Muskeln.
  • Du möchtest eine andere Botschaft senden, mit der Du jemanden für eine Partnerschaft kennenlernen möchtest? Dann wird Dein Profilbild dezenter ausfallen.
  • Sei authentisch und verbiege Dich nicht.
  • Überlege Dir, was Dein Foto von anderen auf originelle und sympathische Weise unterscheiden kann. Vielleicht bildest Du ein Hobby ab, Deinen Hund oder ein schönes Motiv aus Deiner Stadt. Achte darauf, dass Du auf dem Bild die Hauptsache bleibst.
  • Achte auf eine wirklich gute Bildqualität: Ausschnitt, Schärfe, Farben, Beleuchtung müssen hochwertig sein.
  • Betrachte den Hintergrund. Dein Schlafzimmerschrank und die Kacheln im Bad machen definitiv keinen Mann an.
  • Mit einem direkten Blick und einem Lächeln sendest Du einen starken Appell an den Betrachter: Klick mich an!
  • Wenn das Bild Dich selbst überzeugt, dann ist es meistens gut. Bitte in jedem Fall Freunde oder Familie um deren Meinung. Denn manchmal sind wir schon überrascht darüber, dass andere uns völlig anders wahrnehmen, als wir glauben.

Du findest kein gutes Bild? Lade Freunde zum Foto-Shooting ein

Du findest kein gutes Bild? Dann stell auf keinen Fall ein Pass- oder Bewerbungsfoto hinein, sondern mache neue Bilder. Zum Beispiel mit Freunden, die Du zu einer spaßigen Foto-Session einlädst. Das ist mal was anderes als zusammen Fußball oder Filme gucken. Gut ist immer die Idee, einen Termin im Fotostudio zu buchen. Schaue Dir vorher die Referenzen des Fotografen an, daran kannst Du erkennen, ob er der richtige für Dich ist.

  1. Angaben zur Person machst Du schnell und korrekt.

 

  1. Dein Flirttext ist unverzichtbar, wenn Du schon bald jemanden für Sex, Arschlecken und Co. finden möchtest. Formuliere selbst und schreibe in die Zukunft gerichtet. Kein Schwanz interessiert sich für Deinen Ex oder Deine bitteren Erfahrungen. Schwule suchen Schwule, mit denen sie möglichst bald etwas erleben möchten. Mache ganz konkret, was Du Dir mit ihm vorstellen könntest: Lecker essen gehen, diese oder jene Art von prickelndem Sex, gemeinsamer Urlaub, Städtereise undundund. Dir wird etwas einfallen, nutze in jedem Fall die Chance, die Dir der Flirttext anbietet. Denn nach dem Foto ist er Deine zweitwichtigste Botschaft.

 

  1. Unser „Partnergramm“ möchte von Dir wissen, was für Dich im Leben zählt, hier geht es um Werte und Tugenden, die Du in einer Grafik betonen kannst. Ein Blick auf das Partnergramm liefert immer wichtige Hinweise dazu, ob zwischen Euch auch abseits des Arsch leckens die Chemie stimmen könnte.

Daten und Arsch lecken: Setze Deine Randys geschickt ein

Mit dem Einsatz von Randys schreibst Du Nachrichten, stupst andere an, machst ihnen Geschenke oder bewertest sie in unserem Matchfinder. Dieses Tool eignet sich besonders am Anfang, um die Zahl Deiner Bekanntschaften schnell zu erhöhen. Vor jeder Aktion wird Dir angezeigt, wie viele Randys Dich die Aktion kosten wird. Du musst übrigens nicht befürchten, von Leuten genervt zu werden, die Du nichts magst. Jede Art von Stalking kannst Du auf Planet-Randy unterbinden.

Wir wünschen Dir viel Spaß auf unserem Planeten und viele scharfe Abenteuer beim Arsch lecken und Co.  

Du stehst auf Arsch lecken und Co? Finde hier Deinen Traumpartner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.