Treiben es Gay Boys eigentlich nur mit jungen und knackigen Hintern? Oder unternehmen sie gern auch einmal einen Ausflug in die prickelnde Welt der erfahrenen Männer und der versierten Schwänze? Finde es heraus auf Planet-Randy: Mache Dich bekannt mit Gay Boys aus Deutschland, Österreich und aus der Schweiz, über 100.000 Kontakte bietet Dir diese junge Plattform, die einiges anders macht als die Etablierten und genau aus dem Grund so steil abgefahren ist.

Du findest auf diesem geilen, scharfen und lüsternen Planeten Männer aus allen Altersklassen, wir bilden einen guten Queerschnitt der schwulen und internationalen Gemeinde ab. Mache andere an mit Deinem scharfen und interessanten Profil und freue Dich auf Anfragen von Gay Boys, die ganz nach Deinem Geschmack sind und in Deiner Nähe wohnen. Du kannst Deine Suche regional und lokal eingrenzen mit der Eingabe der ersten beiden Ziffern der Postleitzahl. Als Macher von Planet-Randy halten wir absolut nichts von Gratis-Portalen für Gays und auch nichts von solchen, bei denen Du Abonnements und Verträge unterschreiben musst. Denn da zahlst Du für deren Dienste auch, wenn Du sie gar nicht nutzt. Das ist auf Planet-Randy anders: Du zahlst nur für solche Aktivitäten, mit denen Du andere kontaktierst und gleichzeitig Deine Bekanntheit auf dem Planeten steigern kannst. Andere Funktionen sind und bleiben kostenfrei: Einmal angemeldet, kannst Du Dich jederzeit gratis nach Gay Boys umschauen, die nach Deinem Geschmack sind.

Für Deine Aktivitäten setzt Du hier Randys ein

Für Deine Aktionen setzt Du Coins ein, auf unserer Dating-Börse heißen sie „Randys“. Das Chatten ist für jedermann erschwinglich und es kommt gar nicht so sehr darauf an, ob einer viele oder wenige Randys investiert. Viel wichtiger ist es, dass Du Dich gegenüber anderen Gay Boys stark präsentierst und dass Du geschickt und zielführend mit ihnen kommunizierst. Wie das geht, zeigen wir Dir etwas weiter unten in diesem Beitrag. Und das tun wir gern, weil Dein Erfolg die beste Werbung für uns ist: Bestimmt wirst Du es weiter erzählen, wenn Du Deinen Traum von Gay Boy auf Planet-Randy gefunden hast. Davon gehen wir jetzt einfach einmal aus.

Weil es auch um Geld geht, sind hier noch einige Informationen zu den Randys: Du bekommst am Anfang ein kleines Startpaket von uns geschenkt, damit solltest Du unsere spannenden Kontakt-Tools ausprobieren, nachdem Du Dein Profil erstellt hast. Weitere Randys kaufst Du immer nach Deinem Bedarf, es gibt also keine Regeln dazu, wie viele Randys jemand mindestens in einem bestimmten Zeitraum ausgeben müsste. Das ist immer Deine Entscheidung. Jeder soll jederzeit aktiv werden können und Gay Boys auf sich aufmerksam machen. Im Shop findest Du preislich fair gestaffelte Pakete, die Besteller größerer Mengen nicht über Gebühr bevorteilen. Sie können zwar etwas sparen, aber eben nicht besonders viel. Das Einkaufen der Randys funktioniert online, schnell und sicher, wobei jede Bestellung ein in sich abgeschlossener Vorgang ist, der Dich zu gar nichts weiter verpflichtet. Wir behalten uns aber vor, Männer anzuschreiben, die etwa ein halbes Jahr nicht mehr eingeloggt waren. Hast Du noch Interesse? Falls nein, löschen wir den Account nach einigen Tagen. Noch zwei Fakten zu den Randys: Sie gelten nur auf unserem Planeten und können nicht unter den Mitgliedern gehandelt werden.

Warst Du schon auf anderen Portalen auf der Suche nach scharfen Gay Boys und bist dabei nicht glücklich geworden? Aus diesem Grund sind schon viele Gleichgesinnte auf unserem Planeten gelandet und wir freuen uns immer über die vielen positiven Rückmeldungen aus der Community. Mit dem Dating-Portal betrittst Du eine Bühne, auf der es um Psychologie geht und dazu hat sich seit vielen Jahren schon der wissenschaftliche Zweig der Dating-Psychologie herausgebildet. Es wurde erforscht, was auf Plattformen wie dieser funktioniert – und auch, was eher nicht zum Erfolg bei Gay Boys führt. Wer sich selbst mit diesem spannenden Thema beschäftigen möchte, findet im Internet reichlich Lektüre, auch auf den Seiten derjenigen, die Hetero-Portale betreiben. Wenn‘s darum geht, sich für andere schick, interessant und sexy zu machen, sind die Unterschiede von Mann und Frau nicht allzu gewaltig.

Auf diese drei Bausteine Deines Auftritts achten Gay Boys

Wer sich nicht mit dem spannenden Thema im Netz, in Fachzeitschriften oder in der Literatur beschäftigen möchte, liest einfach hier weiter. Die wichtigsten Bausteine Deines Auftritts sind

  1. Dein Nickname
  2. Dein Profilbild und weitere Fotos von Dir
  3. Dein Flirttext bzw. Dein Motto, mit dem Du durch das Leben ziehst.

Wer nichts über sich mitteilt, wird von anderen nichts erfahren. Niemand soll sich hier in Bild oder Text nackig machen und fremden Leuten alles über sich erzählen. Das ist auf keinen Fall gemeint, aber wer anderen etwas gibt, bekommt auch etwas zurück. Die erste Chance etwas zu geben, nämlich eine frühe Information über Dich, ist Dein Nickname. Er sollte Vorlieben erkennen lassen oder etwas, das Du besonders gut kannst. So können Gay Boys Gemeinsamkeiten entdecken, das animiert sie dazu, Kontakt aufzunehmen. Vermeide negative Assoziationen wie „einsam“ oder „verlassen“, damit findest Du Kümmerer, aber keine Kerle unter Gay Boys. Einzeln im Raum stehende Namen haben keine Botschaft. Gut kommen humorvolle Kreationen an und grundsätzlich zieht alles Interesse auf sich, was andere neugierig auf Dich macht.

Gay Boys wollen wissen, wie Du aussiehst. Nickname und Profilbild stehen für den ersten Eindruck. Und jetzt entscheidet sich in Sekundenschnelle, ob Gay Boys sich weiter mit Dir beschäftigen möchten. Also muss das Bild gut sein. Im Profilbild zeigst Du üblicherweise Kopf und Schulterpartie, in den weiteren Bildern sollte mindestens eins sein, das Dich komplett zeigt.

Diese Kriterien erfüllt ein gutes Profilfoto

Es gibt Mindestanforderungen an dieses Foto, die wissenschaftlich belegt sind. Ein gutes Foto ist also alles andere als Glückssache. Diese Kriterien erfüllst Du mit einem guten Profilbild:

  1. Das Bild ist aktuell. Beim ersten Date will der Gay Boy Deiner Träume Dich erkennen und keine Überraschungen erleben.
  2. Das Bild ist authentisch. Mache also keine Faxen und verkleide Dich nicht. Wer gern lacht, tut das auch auf dem Foto. Der eher nachdenkliche Typ lässt den Blick vielleicht in die Ferne schweifen.
  3. Wie der Nickname kann das Bild etwas über Dich erzählen: Du bist ein leidenschaftlicher Fotograf? Dann zeige Deine Kamera. Ohne Deinen Hund kennt man Dich gar nicht? Dann darf er auf das Foto.
  4. Qualität überzeugt. Fototechnisch gesehen ist das Bild hochwertig.
  5. Wähle eine interessante Perspektive, schaue über die Schulter oder etwas seitlich in die Kamera.
  6. Frage immer Freunde, bevor Du Dein Bild postest. Studien zeigen, dass wir selbst unsere Wirkung auf andere Menschen nur schlecht einschätzen können. Andere kennen sich mit unseren Schokoladenseiten besser aus.
  7. Ein guter Hintergrund kann ein Foto aufwerten. Meer, Berge, markante Bauwerke: Das sind alles Hingucker. Deine Schrankwand interessiert niemanden.

Das waren einige Basics, im Internet findest Du viele weitere spannende Tipps und Tricks, wenn Du „Profilbild“ googelst.

Teile Gay Boys mit, wen und wonach Du suchst

Teile Gay Boys Dein Lebensmotto mit oder schreibe einen eigenen kleinen Text über Dich, Du kannst beides auch kombinieren und einen schönen Sinnspruch über das Leben für Dich interpretieren. Hier möchten andere erfahren, wen und wonach Du auf Planet-Randy suchst. Mache sie neugierig, indem Du den Blick nach vorn richtest und schilderst, was Gay Boys vielleicht schon bald mit Dir erleben können. Schreibe also nichts von früher und schon gar nichts über Deinen Ex-Lover. Je konkreter Du wirst, umso besser. „Ich mag Urlaub am Meer“ ist zu allgemein, das mag jeder. „Ich würde mit Dir gern einmal Urlaub an der Westküste von Korsika machen“. Das klingt schon viel besser.

Wenn Dein Profil fertig ist, kannst Du Randys einsetzen und Gay Boys auf Dich aufmerksam machen. Ein wichtiger Türöffner ist die erste Nachricht. Damit tun sich viele schwer, damit verbauen sich einige leider schon zu Beginn alle Chancen. Du zum Glück nicht, denn Du befolgst schließlich die folgenden Tipps:

Verlasse Allgemeinplätze und schleime Dich nicht mit Komplimenten bei Gay Boys ein. Werde konkret und komme zur Sache. Das gelingt Dir, indem Du Dich mit seinem Profil beschäftigst. Was interessiert Dich besonders? Was fällt Dir ins Auge? Wo habt ihr Gemeinsamkeiten? Stelle ihm zu einem Detail genau eine Frage. Das reicht für den Anfang, denn die erste Nachricht soll euren Chat überhaupt erst in Gang bringen. Und die wirklich heißen Details über Dich verrätst Du ohnehin erst beim Date, denn genau dann möchtest Du punkten.

Lande unter spannenden Gay Boys auf Planet-Randy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.