Immer mehr schwule Jungs machen ihre Dates auf Planet-Randy klar, der neuen Plattform für Gays im Internet. Schon kurz nach seiner Gründung übersprang Planet-Randy die Marke von 100.000 Mitgliedern, die in Deutschland, Österreich und in der Schweiz auf der Suche nach spannenden, schwulen Jungs sind. Die Kurve weist weiterhin steil nach oben. Das Dating-Portal macht einiges anders, als die etablierten Mitbewerber.

Gratis ist es nicht, hier Mitglied zu sein, das sei am Anfang klargestellt. Du schließt allerdings keine Abonnements und Verträge ab, um schwule Jungs kennenzulernen und Dich auf ein Date im wahren Leben mit ihnen zu verabreden. Für Deine Aktionen, mit denen Du zu anderen Gays Kontakt aufnimmst und damit auch Deine Bekanntheit steigerst, setzt Du unsere Währung „Randys“ ein. Umschauen kannst Du Dich jederzeit gratis danach, welche schwulen Jungs aus Deiner Stadt oder Region gerade unterwegs sind. Du erfährst, wer seit wann auf dem scharfen, geilen und lüsternen Planeten Mitglied ist, ob er gerade online ist oder wann er zuletzt online war. Du hast ebenso die Option, dass Dir nur Männer mit Profilbild angezeigt werden, weil Du zum Beispiel Auftritte ohne Foto zurecht wenig anziehend findest.

Die Randys werden Dich nicht arm machen und Du hast Deine Ausgaben jederzeit im Griff. Mit unserem Gratis-Startpaket an Randys kannst Du unsere spannenden Kennenlern-Tools ausprobieren, nachdem Du Dich anderen in Deinem Profil vorgestellt hast. Weitere Randys kaufst Du je nach Deinen Ambitionen ein und niemand ist verpflichtet, eine bestimmte Anzahl in einem bestimmten Zeitraum auszugeben. Um unser Angebot möglichst aktuell zu gestalten, checken wir Accounts, unter denen sich der Inhaber ein halbes Jahr nicht mehr eingeloggt haben. Wir fragen mit einer E-Mail nach, ob noch Interesse besteht und löschen das Profil nach einigen Tagen, wenn keine Rückmeldung kommt.

Planet-Randy bietet schwulen Jungs eine aufgeräumte Bedienoberfläche, die frei von Werbung ist und ohne Reklame bleiben wird. Du wirst Dich mit unseren Tools und in Deinen Ordnern schnell zurechtfinden. Mit den Einnahmen aus dem Randy-Verkauf refinanzieren wir unsere Ausgaben. Diese entstehen, weil

  • wir euch einen vollen Support bieten, dessen Mitarbeiter Fragen rund um den Planeten gern beantworten
  • wir unsere Dienste über sichere Server anbieten
  • wir regelmäßig die Accounts auch auf Echtheit prüfen
  • weil wir euch eine angenehme Atmosphäre beim Surfen und Chatten bieten wollen. Das bedeutet, dass wir Wert auf einen respektvollen Umgang legen. Fällt Dir jemand auf, der über Planet-Randy Geld verdienen möchte, der andere beleidigt oder Hassmails verbreitet, kannst Du uns den Teilnehmer melden.

Gern helfen wir Dir mit Tipps für Dein Selbstmarketing

Schwule Jungs findest Du mit einem spannenden Auftritt, der schon einiges über Dich verraten sollte. Das bedeutet nicht, dass jemand alles preisgeben muss. Andere schwule Jungs neugierig machen und anmachen sollte Dein Profi durchaus. Weil Dein Erfolg die beste Werbung für uns ist, geben wir Dir in den folgenden Absätzen einige Tipps dazu, wie Du erfolgreiches Selbstmarketing betreibst und wie Du andere so ansprichst, dass sie Dir antworten werden. Klar ist: Erfolg auf Planet-Randy hat wenig damit zu tun, wie viele Randys jemand ausgeben kann. Es kommt wesentlich mehr auf Dein Profil an und darauf, wie gut Du mit anderen kommunizieren kannst. Keine Sorge: Das hört sich zwar alles nach großer Kunst an und es ist durchaus eine. Aber mit ein paar einfachen Tipps wird es Dir gelingen, Dates mit schwulen Jungs schon bald im echten Leben zu verabreden und Dich aus der Masse abzuheben.

Gleich am Anfang sollst Du Dir ein Pseudonym überlegen, es hat bereits großen Einfluss auf Deinen Erfolg, seine Bedeutung wird immer noch oft unterschätzt. Mit diesem Nickname werden Dich andere schwule Jungs ansprechen, er prägt sich also ein und macht die Community neugierig auf Dich, wenn er gut ist. Mit einem solo neben dem Profilbild stehenden Vornamen wird das nicht gelingen, denn solche Auftritte bekommen die wenigsten Feedbacks. Besser sind Namen, die Eigenschaften, Hobbys, beliebte Reiseziele oder etwas beschreiben, was Du besonders gut kannst. Auch lustige Kreationen finden immer ihre Fans.

Auf Dein Profilbild kommt es an: Gefällt es schwulen Jungs?

Nickname + Profilbild = Erster Eindruck.

Das ist Deine Erfolgsformel unter schwulen Jungs und diese Kombination gibt den Ausschlag darüber, ob andere sich für Dich interessieren werden. Denn Dein Profil wirkt in zweierlei Hinsicht: Schwule Jungs betrachten es und entscheiden, ob sie von sich aus Kontakt zu Dir aufnehmen möchten. Und falls Du jemanden kontaktierst, wird er sich mit Deinem Profil beschäftigen, bevor er Dir antwortet:

  • Passt es vom Alter her?
  • Gefällt mir sein Bild?
  • Ist er mein Typ?
  • Haben wir Gemeinsamkeiten?

Diese Fragen werden nicht wie eine Liste abgearbeitet, sondern unterbewusst und in Sekundenschnelle beantwortet. Daher muss Dein Profilbild gut sein und folgende Anforderungen muss es mindestens erfüllen:

  1. Das Foto ist aktuell. Denn es geht immer um das Date im wahren Leben: Dann solltest Du ungefähr so aussehen, wie in Deinem Profil auf Planet-Randy.
  2. Das Bild zeigt Dich authentisch. Wer viel lacht, macht das auch auf dem Bild. Zurückhaltende schwule Jungs lassen vielleicht den Blick schweifen. Du sollst Dich nicht verkleiden und keine albernen Posen machen. Frage Freunde, ob dieses oder jenes Bild Dich so zeigt, wie Du wirklich bist.
  3. Zeige auf dem Bild gern auch, was unbedingt zu Deinem Leben gehört. Denke also an Hobbys, Vorlieben, forsche in Deinen Urlaubsbildern nach einem klasse Profilfoto. 206
  4. Das Bild überzeugt durch Qualität. Du bist scharf und gut zu erkennen, Kontraste, Farben und Beleuchtung stimmen. Der Zuschnitt passt und das Foto ist möglichst hochauflösend.
  5. Der Hintergrund darf schwule Jungs inspirieren: Freie Natur, Wasser, spannende Locations: All das ist besser als Deine Schrankwand oder die Kacheln in Deinem Badezimmer.

Weitere Bilder zeigen: In meinem Leben ist was los!

Nach und nach lädst Du weitere Bilder hoch, die anderen schwulen Jungs zeigen, dass in Deinem Leben etwas los ist. Diese solltest Du regelmäßig aktualisieren. Das Profilbild dagegen ist Deine Marke und Du solltest es nur dann austauschen, wenn sich an Deinem Aussehen etwas verändert hat. Das Thema Fotos hat auf Dating-Börsen eine überragende Bedeutung. Wer sich im Internet schlau macht, hat klare Vorteile, das gilt auch für viele andere Aspekte des Datings. Schaue auch auf Hetero-Webseiten nach: Gute Fotos und gelungene Kommunikation haben nichts damit zu tun, ob einer hetero- oder homosexuell ist.

Mit Deinem Mottotext sprichst Du schwule Jungs direkt an und teilst anderen mit, wen und wonach Du hier suchst. Die Motive sind unterschiedlich: Manche suchen nichts anderes als Sex und den möglichst schnell, andere sind auf der Suche nach der Liebe fürs Leben, wieder andere suchen etwas dazwischen. Wichtig ist, dass Dein Text den Leser mit in die Zukunft nimmt: Er soll ihn dafür begeistern, was er schon bald mit Dir erleben kann. Was auch funktioniert, ist ein schöner Spruch über das Leben und die Liebe, den findest Du im Netz. Falls Du selbst etwas schreibst, achte darauf, dass es fehlerfrei ist.

Deine erste Nachricht: So bekommst Du Antworten

Fülle noch die Angaben zur Person aus und nutze unser Partnergramm. Jetzt ist Dein Profil fertig, jetzt kannst Du Deine Randys einsetzen, um schwule Jungs anzustupsen, sie im Matchfinder zu markieren oder ihnen ein virtuelles Präsent zu machen. Ab jetzt wird es also privat: Was ihr euch schreibt und was ihr chattet, bleibt selbstverständlich unter euch.

Deine erste Nachricht an schwule Jungs ist wiederum ein wichtiges Thema. Wo mehr als 100.000 Mitglieder unterwegs sind, musst Du Dich von Mitbewerbern abheben und das ist gar nicht so schwer. Viele machen jetzt den Fehler, schwulen Jungs ihre Träume vom Leben, vom Glück, von der Liebe und von sagenhaftem Sex mitzuteilen. Genau das ist der falsche Weg. Solche großen Themen sind viel zu hohe Gipfel und sie interessieren den anderen jetzt auch noch gar nicht. Flirts und Bekanntschaften entwickeln sich immer vom kleinen zum großen Thema. Und Du brauchst unbedingt so ein Thema, weil Du sonst den Gegenüber indirekt aufforderst, dass er gefälligst selbst eins finden soll. Das macht keiner mit. Am besten bringst Du einen Dialog in Gang, indem Du ihn auf ein Detail aus seinem Profil ansprichst. Was macht Dich an? Was findest Du interessant? Was habt ihr gemeinsam? Für den Anfang reicht ein einziges Thema und für die erste Nachricht sollen fünf Sätze reichen. Du solltest ihm immer eine Frage zu diesem Thema stellen.

Du bekommst eine Antwort? Bravo! Der Grundstein für eine gute Bekanntschaft und das erste Date unter schwulen Jungs ist gelegt.

Schwule Jungs daten schwule Jungs auf Planet-Randy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.