Schwulenfinder seriös und werbefrei: Hier ist Planet-Randy!

Schwulenfinder im Netz? Du findest tausende und kannst Dich darüber nicht recht freuen. Welcher Schwulenfinder verspricht Erfolg bei Deiner Suche nach Gleichgesinnten, welcher will Dir Geld aus der Tasche ziehen und Werbung unterjubeln? Erfrischend seriös und aufgeräumt kommt Planet-Randy daher, ein junges und aufstrebendes Portal mit über 100.000 Mitgliedern in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.

Vorweg sei gesagt: Planet-Randy ist kein kostenloser Schwulenfinder. Für Deine Kontaktaufnahme, Flirts und Chats musst Du die Währung „Randy‟ einsetzen. Das wird Dich nicht arm machen und bietet Dir etliche Vorteile, auch wenn es Geld kostet. Zum Beispiel den Vorteil, dass dieser Schwulenfinder Dich nicht mit Werbung nervt. Zu diesem Thema später mehr. Mit dem Schwulenfinder Planet-Randy suchst und triffst Du Schwule, Bi‘s und Gays in Deiner Nähe, regional und international, wenn Du möchtest. Hier sind Gleichgesinnte unterwegs, die scharf auf aufregenden Sex sind und ebenfalls solche, die eher in Ruhe Gays für Spaß, gemeinsame Aktivitäten und Partnerschaften finden möchten. Mit Deinem Profil kannst Du der Community deutlich machen, was Dich antreibt. Das Mitmachen auf Planet-Randy ist einfach und verpflichtet Dich zu nichts. Es gibt keine Abo-Fallen, befristete Mitgliedschaften oder andere unlautere Tricks.

Mit Deiner E-Mail-Adresse und einem „Nickname‟ registrierst Du Dich und bekommst eine Bestätigung per E-Mail zurück. Du machst einige Angaben zu Deiner Person, die wichtigsten sind Dein Wohnort und Dein Alter. Mache diese Angaben bitte wahrheitsgemäß, denn sie können später nur mit Hilfe des Supports geändert werden. Planet-Randy will klare Profile und nicht solche, die alle paar Tage verändert werden und die anderen Mitglieder verwirren.

Darum ist Dein Profilbild im Schwulenfinder so wichtig

Bei Größe, Figur oder Alter zu schummeln wäre für Dich kontraproduktiv, weil falsche Angaben Dich schon bei Flirts und Chats in Verlegenheit bringen, spätestens aber beim ersten Date im wahren Leben auffallen werden. Erspare Dir und Deinen Freunden im Schwulenfinder peinliche Situationen. Du solltest in jedem Fall ein gutes Profilbild auf Planet-Randy hochladen. Oft sind Urlaubsfotos ideal, sie zeigen Dich gut gelaunt, in schöner Umgebung und vielleicht sogar attraktiv braun gebrannt. Wer auf sexuelle Abenteuer und Affären aus ist, kann das mit sexy Fotos zeigen, mit einem muskulösen Body, Schmuck oder Tattoos und einer anmachenden Mimik. Wer Freunde für gemeinsame Unternehmungen sucht, aus denen eines Tages mehr werden darf, wird sich mit dem Profilbild zurückhaltender vorstellen. Pornografische oder gewaltverherrlichende Motive sind hier tabu, Planet-Randy muss sie gemäß seiner AGB umgehend entfernen. Dein Profilbild ist ab jetzt Deine Visitenkarte, sozusagen Deine Marke auf Planet-Randy. Es verhält sich wie mit einem Firmenlogo: Erfolgreiche Unternehmen ändern ihr Logo selten oder nie, auch Deines sollte hier Bestand haben, denn darüber bestimmt sich Dein Wiedererkennungswert.

Gleich danach oder zu einem späteren Zeitpunkt kannst Du weitere Bilder hochladen, die Deine Aktivitäten zeigen. Bringe mit frischen Bildern Bewegung in Deinen Auftritt und zeigen auf dem Schwulenfinder, dass Du ein aktiver und spannender Typ bist, den man unbedingt kennenlernen sollte. Selbstverständlich bestimmst Du jederzeit, wer Deine Bilder sehen darf: Freunde oder alle? Am Anfang wirst Du alle auf öffentlich stellen, weil Du neu im Schwulenfinder bist und Dich bekannt machen möchtest. Später wirst Du dann vielleicht eingrenzen wollen.

Beschreibe Dich wahr und authentisch

Neben Deinem Profilbild untermauert Dein Flirttext, wen und wonach Du im Schwulenfinder suchst. Je konkreter, desto besser. Sprich künftige Freunde mit einem „Du‟ an, schreibe „ich‟ statt „man‟. Direkte Sprache wirkt. Wenn Du in Deinen Sätzen einen Cliffhanger hinbekommst, wäre das ideal, weil dieses rhetorische Mittel Neugier und Spannung erzeugt. Das kann aber nicht jeder und das ist auch nicht Pflicht. Wichtig ist, dass Du Dich authentisch beschreibst. Gib nicht an, prahle nicht und rede nicht von Vermögen oder Einkommen. Im Schwulenfinder geht‘s um Sex, Liebe und Freundschaft und nicht um Geld.

Nur noch ein Schritt bis zum perfekten Profil: Unten auf der Seite findest Du unser Partnergramm. Das ist ein Tool, das Dir Spaß machen wird und viel über Dich mitteilen kann. Im Schwulenfinder ist es nützlich, weil es abgleichen kann, welche Werte und Einstellungen Dich und Deinen neuen Freund verbinden und wo vielleicht wesentliche Unterschiede liegen. Wir haben etliche Charakterpunkte vorgegeben, Du findest zum Beispiel

  • Geld und Macht
  • Unabhängigkeit und Idealismus
  • Familie und Treue
  • Sport und Aktivität
  • Intellekt und Romantik

und einige andere mehr. Mit der Computermaus ziehst Du Charakterpunkte nach außen, die Dir im Leben wichtig sind. Geld ist für Dich zweitrangig? Dann schiebe den Punkt nach innen. Auf diese Weise können sich Besucher Deines Profils auf dem Schwulenfinder ein gutes Bild von Dir machen – vorausgesetzt, dass Du Deine Prioritäten so gesetzt hast, wie Du sie tatsächlich siehst. Überlege nicht, was bei anderen gut ankommen könnte, sondern bleib bei Dir und sei authentisch. So steigerst Du im Schwulenfinder Deine Chance jemanden kennenzulernen, mit dem Du auf einer Wellenlänge surfst.

„Randys‟ einsetzen und echte Profile kennenlernen

Um Die den Einstieg zu erleichtern, erhältst Du am Anfang ein Kontingent an „Randys‟, mit denen Du erste Kontakte knüpfen kannst. Weitere „Randys‟ kannst Du jederzeit mit gängigen und sicheren Online-Bezahlverfahren wie PayPal kaufen  oder auch traditionell mit einer Überweisung über Deine Bank. „Randys‟ kaufst Du immer einmalig, es gibt keine Verpflichtungen und keine Abos. Solltest Du eine gewisse Zeit nicht aktiv sein, so ist das kein Problem und hat überhaupt keine Folgen. Warum ist dieser Schwulenfinder kostenpflichtig? Wir finden, dafür gibt es gute Gründe:

  • Gratis-Portale haben den Nachteil, dass sich dort Leute umtreiben, die keine ernsthaften Absichten verfolgen. Besonders ärgerlich ist das auf Plattformen, die Sex, Freundschaft und Gefühle zum Thema haben. Etliche Erhebungen haben ergeben, dass Gratis-Portale Gaffer geradezu anziehen. Wer dagegen etwas Geld in die Hand nimmt, hat ernsthafte Absichten. Niemand würde wohl Geld einsetzen und dann Kontaktanfragen posten, die er nur aus Jux verfasst. Darüber hinaus gewährleistet der Einsatz der „Randys‟, dass Du hier echte Profile von echten Schwulen, Bi‘s und Gays im deutschsprachigen europäischen Raum findest.
  • Planet-Randy bietet seinen Mitgliedern echten Support von echten Mitarbeitern, die dafür bezahlt werden. Wir setzen „Controller‟ ein, die sich an Chats und Flirts beteiligen, so dass Du immer eine 100-prozentige Flirtchance bekommst.
  • Wir verzichten auf Reklame und bleiben auch in Zukunft werbefrei.
  • Planet-Randy ist ein sicheres Portal, Du wirst keine unerwünschte Werbung Dritter bekommen (Spams) und keine Anfragen von Menschen, die Dir völlig fremd sind.
  • Nicht zuletzt kostet auch das Nutzen sicherer und schneller Server Geld.

Mache Dich bekannt auf Planet-Randy

Deine „Randys‟ kannst Du nun gezielt einsetzen, um Dich auf unserem Planeten bekannt zu machen und Dich im Schwulenfinder ins Gespräch zu bringen.

  • Im „Matchfinder‟ kannst Du andere Mitglieder positiv beurteilen, das ist ähnlich dem „Like‟ auf anderen Portalen. Wer solch ein Voting von Dir erhält, wird darüber benachrichtigt und automatisch zu Deiner Favoritenlisten hinzu gefügt. Das ist ein einfach und sehr wirksames Tool, bei dem Du nur Ja oder Nein eingeben musst. So wächst Deine Freundesliste schnell an. Schwule, die Du nichts sympathisch findest, kannst Du negativ beurteilen, diese werden Dir in der Folge nicht mehr angezeigt.
  • Gönne Deiner Bekanntheit im Schwulenfinder ein Viagra und bewerbe Dich um den „Randy der Woche‟. Wir lassen Dein Profil für 7 Tage besonders glänzen und schenken Dir für Deine Teilnahme einen attraktiven Bonus. Der aktuelle „Randy‟ ist die temporäre Sahnehaube auf dem Planeten und jeder kann ihn sehen: Wir stellen einen kleinen symbolischen Pokal neben das Profilbild. Das macht andere neugierig im Schwulenfinder.
  • Geschenke bekommt jeder gern. Hier kannst Du sie in Form von Icons und Emojis auf dem Planeten leicht versenden. Es gibt Geburtstagsgrüße, Tiersymbole, Herzen, erotische Accessoires und Sexspielzeug. Wenn Du im Schwulenfinder ein Profil aufrufst siehst Du, was der Gegenüber an Geschenken erhalten hat. In Deinen eigenen Geschenken kannst Du jederzeit nachsehen, was Du bisher an Präsenten verschickt hast und wem Du mal wieder eine Freude machen könntest.

Du kannst jederzeit Freunde in diesen Schwulenfinder einladen, indem Du uns eine E-Mail-Adresse mitteilst und einige Worte dazu schreibst. Mit unserem SMS-Benachrichtigungsservice verpasst Du keine wichtige Neuigkeit. Aktiviere ihn, wenn Du auch offline nichts versäumen möchtest.

Nutze den Schwulenfinder überregional: Für Umzug und Urlaub

Planet-Randy ist ein lokaler, überregionaler und internationaler Schwulenfinder. Das kannst Du zu Deinem Vorteil nutzen. Sicherlich wirst Du bevorzugt nach Gayfreunden in Deiner Region suchen und welche finden. Heutzutage ist es alles andere als ungewöhnlich, dass Menschen ihren Arbeitsort wechseln oder innerhalb eines Unternehmens in verschiedenen Niederlassungen eingesetzt werden. Wenn für Dich ein solcher Ortswechsel ansteht, bietet Planet-Randy zahlreiche Vorteile. Suche in Deiner neuen Stadt nach Schwulen, Bi‘s und Gays, denn Arbeit oder Uni sind nicht alles im Leben. Wer möchte schon im sexuellen Niemandsland aufschlagen, nur weil er für einige Zeit oder länger umziehen muss? Mach Dich im Schwulenfinder schlau, welche Gays in Deiner neuen Stadt unterwegs sind. Das kannst Du ganz einfach, indem Du die ersten beiden Ziffern der Postleitzahl eingibst. Zum Beispiel 50 und 51 für Köln samt Vororten oder die 50 in Österreich, damit landest Du in Salzburg. Wo trifft sich die Schwulenszene in „Musterstadt‟? Was sind die Events, die Du besuchen musst, um Kontakte zu knüpfen. Im Schwulenfinder triffst Du Gleichgesinnte, die Dir wertvolle Tipps zur Szene und darüber hinaus geben können. Zum Beispiel, wie Du an Deinem neuen Ort eine Wohnung findest.

Auf ähnliche Weise kannst Du den Schwulenfinder für Deinen nächsten Urlaub einsetzen. Vergeude Deine kostbare Ferienzeit nicht in Hetero-Bars, sondern gehe direkt in die Hotspots Deiner Szene und treffe spannende Männer für guten Sex und gute Freundschaft im Urlaub. Dein Gayfreund wird Dir über seine Heimat bestimmt mehr verraten können, als der Reiseführer. Wo sind verrückte und kuriose Sehenswürdigkeiten in Graubünden? Welche Fahrrad- oder Bootstouren sind in Kärnten die schönsten? Wo feiert die Gayszene an der Nordsee?

Willkommen in unserem Schwulenfinder, willkommen auf unserem Planeten Randy. Wir wünschen Dir viel Spaß und dass Deine Wünsche in Erfüllung gehen.

Schwulenfinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.