Du möchtest die Zahl Deiner Gay-Kontakte online ausbauen? Dann brauchst Du ein schwules Dating-Portal, das Dir erstens genügend Gaykontakte in Deiner Nähe bietet und auf dem Du zweitens zu günstigen Preisen Erfolg haben wirst. Beide Voraussetzungen erfüllt Planet-Randy, die neue Dating-Börse für Gays, Schwule und Bi‘s, die manches besser macht, als die etablierten Mitbewerber. Schon nach wenigen Monaten nahm das Portal die Hürde von 100.000 Mitgliedern, die Tendenz ist weiter klar steigend.

Du findest Gay-Kontakte in Deutschland, Österreich und in der Schweiz, Deine Suche nach Männern in Deiner Stadt oder Deiner Region grenzt Du über die Eingabe des Postleitzahlengebiets ein. Darüber hinaus stellen wir Dir Männer vor, die nach den Angaben in Deinem Profil interessant für Dich sein könnten. Wer Gay-Kontakte auf unserem scharfen, geilen und lüsternen Planeten knüpfen möchte, setzt für seinen Erfolg etwas Geld ein. Als Macher von Planet-Randy halten wir nichts von Gratis-Angeboten im Dating-Bereich: Hinter vielen Auftritten stehen dort keine echten Männer, Deine Lust auf spannende Partner läuft oft ins Leere. Viele Voyeure sind ebenfalls unterwegs und posten munter, was ihnen gerade in den Sinn kommt. Motto: Kostet ja nichts! Darüber hinaus nervt Dich permanent Werbung für Schweinkram, der Dich überhaupt nicht interessiert. Auf unserem Planeten bist Du besser aufgehoben: So wie viele andere Neubewohner, die Gratis-Portale enttäuscht verlassen haben und bei uns viele neue Gay Kontakte gefunden haben.

Nur für bewusst gewollte Aktionen nimmst Du Geld in die Hand

Etwas Geld investierst Du immer dann, wenn Du andere Männer bewusst kontaktieren möchtest. Für diese Aktionen setzt Du „Randys“ ein, sie sind unsere Währung. Ein Startpaket bekommst Du nach Deiner ersten Anmeldung geschenkt, damit Du unsere spannenden Tools ausprobieren kannst. Weitere kaufst Du ohne Verpflichtung zu einem Mindestverbrauch je nach Deinem Bedarf online schnell und sicher ein. Wir bieten Dir preislich gestaffelte Pakete an, bei denen die Preisdifferenz zwischen kleinen und großen Mengen nicht allzu weit auseinander liegt. Denn wir möchten, das jeder Gay zu jeder Zeit spannende Kontakte knüpfen kann, ganz gleich, wie prall sein Randy-Konto gerade gefüllt ist. Vor jeder Aktion wird Dir angezeigt, wie viele Randys sie Dich kosten wird. Darüber hinaus schließen wir auf Planet-Randy keine Verträge oder Abonnements mit unseren Mitgliedern ab. Um die Plattform immer möglichst aktuell zu halten, fragen wir Mitglieder, die ein halbes Jahr nicht eingeloggt waren, ob sie weitermachen möchten. Falls nicht, deaktivieren wir den Account nach einigen Tagen.

Du schließt Gay-Kontakte mit Männern aus allen Alters-, Gewichts- und Gehaltsklassen, denn Planet-Randy bietet euch einen guten Queerschnitt durch die schwule Gemeinde im deutschsprachigen Europa. Dabei unterstützen wir Dich nach Kräften, mit dem Verkauf der Randys refinanzieren wir unter anderem diese Aufgaben:

  • Unser MitarbeiterInnen im Support beantworten jederzeit gern Deine Fragen.
  • Sie verifizieren regelmäßig die Profile.
  • Wir bieten das Dating-Portal über sichere Server an, die Dich vor Hacks und Spams schützen. Falls Dir einmal etwas merkwürdig vorkommt, wendest Du Dich bitte an den Support.
  • Mitglieder, die Dir unangenehm sind, kannst Du blockieren. Du kannst User melden, die über Planet-Randy Geld verdienen wollen, pornografische Inhalte verbreiten, andere beschimpfen oder beleidigen.

Wir möchten, dass Du Kontakte zu spannenden Gays knüpfst, mit denen Du Dich eines nicht so fernen Tages im echten Leben treffen wirst: Um gemeinsam Sex zu haben, um eine schöne Partnerschaft fürs Leben anzubahnen, oder um etwas dazwischen zu erleben. Denn Dein Erfolg ist die beste Werbung für uns. Daher geben wir Dir jetzt gern einige Tipps dazu, wie Du Deinen Erfolg mit ein paar einfachen Hinweisen erreichen kannst. Du betrittst im Dating-Portal die große Welt der Psychologie und weil mit Dating heutzutage gutes Geld verdient werden kann, hat sich auch die Wissenschaft in den letzten Jahren intensiv mit dem Thema beschäftigt. Das hat sie zwar schon zu Zeiten der Print-Kontaktanzeigen gemacht, in der digitalen Welt gelten jedoch andere Regeln.

Hebe Dich aus der Masse ab, um Gay-Kontakte zu bekommen

Weil das Internet nichts vergisst, solltest Du immer gut überlegen, was Du an Texten und Fotos veröffentlichst. Profile, die einmal weggeklickt wurden, werden in aller Regel nicht ein zweites Mal besucht. Du sollst keineswegs alles über Dich bis ins letzte Detail preisgeben. Aber was hier steht, sollte stimmen. Das ist wichtig mit Blick auf das erste Date im wahren Leben, denn wer vorher geflunkert oder gelogen hat, wird auffliegen. Die Zahl von 100.000 Mitgliedern verdeutlicht Deine großen Chancen. Sie zeigt aber auch, dass man sich aus der Masse abheben sollte, um Erfolg zu haben. Mache also möglichst klar, wen und wonach Du unter Gay Kontakten eigentlich suchst.

Eine erste Botschaft sendet Dein Nickname, er ist wichtiger, als manche denken. Gut ist er, wenn er etwas über Dich erzählen kann. Denke also an Deine Hobbys, an Dinge, die Du gut kannst oder was Dir im Leben viel bedeutet. Vermeide negative Assoziationen und stelle nicht einfach irgendeinen Vornamen hinein, denn solche Pseudonyme erhalten klar die wenigsten Anfragen. Wenn Du es schaffst, andere mit dem Nickname neugierig zu machen oder zum Schmunzeln zu bringen, ist schon eine Menge geschafft. Namen von lebenden Promis solltest Du nicht verwenden. Was allerdings gut funktioniert, sind Figuren aus der Historie, aus Film, Musik oder Literatur.

Dein Profilbild ist wichtiger als jeder andere Baustein

Gay-Kontakte findet in erster Linie Dein Profilbild, es ist wichtiger als jeder andere Baustein. Der Betrachter sieht als erstes dieses Foto in Kombination mit Deinem Pseudonym. Genau in diesem Moment musst Du entscheidend punkten und dafür hast Du im besten Fall einige Sekunden. Gute Profilbilder findest Du in Deinen Urlaubsfotos, da bist Du gut gelaunt, tief entspannt und die Haut hat eine schöne Farbe. Falls Du in Deinen Dateien nichts Überzeugendes findest, mache neue Bilder: Bei einem Profi-Fotografen oder mit ein paar Freunden, die Du zu einer Foto-Party einlädst.

Diese Kriterien erfüllt Dein Profilbild mindestens:

  1. Mit Blick auf das erste Date ist es aktuell.
  2. Es zeigt Dich authentisch. Mache keine albernen Posen und verkleide Dich nicht. Frage Freunde, wie sie das Bild finden, denn meistens kennen sie unsere Schokoladenseiten besser, als wir selbst.
  3. Gute Fotos finden gute Gay-Kontakte. Das heißt: Dein Bild ist in technischer Hinsicht mindestens okay, hier geht es um Licht, Farben, Schärfe, den Zuschnitt und eine möglichst optimale Auflösung.
  4. Gern kannst Du zeigen, was unbedingt zu Deinem Leben gehört: Du gehst täglich mit Deinem Hund? Dann soll er auf das Foto. Ebenso kommt das für Hobbys, Sportarten oder besondere Fähigkeiten in Frage.
  5. Der Hintergrund darf animieren. Wer gern im Freien und auf dem Wasser ist, macht ein entsprechendes Foto. Wer seine Stadt liebt, fotografiert sich an einem markanten Punkt in der City.

In Deinem Mottotext/Flirttext beschreibst Du Deine Wünsche für die Zukunft und nicht das, was früher einmal war. Gay-Kontakte sind neugierig darauf, wofür Du zu haben bist und was sie mit Dir erleben können. Du kannst ein Lebensmotto mit einem Text kombinieren oder ein starkes Zitat für das Leben und die Liebe für sich sprechen lassen. Lasse dieses Feld nicht leer, andere Gay Kontakte geben sich auch Mühe und werden enttäuscht sein, dass hier nichts über Dich zu lesen ist.

Deine erste Nachricht öffnet die Tür zum Gay-Kontakt

Dein Türöffner für alles Weitere ist Deine erste Nachricht, denn damit verlässt Du den öffentlichen Raum, ab hier wird es privat. Ein Gedanke führt in die Irre:  Nämlich der, in der ersten Nachricht gleich die ganz großen Berge besteigen zu wollen: Liebe, Treue, Romantik, Sex on the Beach. Niemals beginnt mit solchen Themen ein heißer Flirt, denn er entwickelt sich immer vom kleinen hin zum großen Thema. Ein geeignetes Thema findest Du in seinem Profil. Was macht Dich an, was fasziniert Dich? Was habt ihr gemeinsam? Stelle kurz Deinen eigenen Bezug zu diesem Thema her und stelle ihm dann immer eine Frage. Am Ende bedankst Du Dich und schreibst, wie gespannt Du auf die Antwort bist.

Fertig! Fünf Sätze reichen völlig, denn das Ziel der ersten Nachricht ist immer nur die Antwort. Mehr zählt zu diesem Zeitpunkt nicht.

Wir wünschen Dir, dass Du auf Planet-Randy viele spannende Gay Kontakte knüpfen wirst und prickelnd Dates im echten Leben verabreden wirst.

So bahnst Du spannende Gay-Kontakte auf Planet-Randy an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.