Der Chat für Schwule ist heute das, was früher der Flirt in der Kneipe war: Man kommt sich in Echtzeit näher, freundet sich an und schaut einmal, was aus dem jungen Glück vielleicht noch werden kann. Schwule Chats findest Du auf Dating-Börsen im Internet und von denen gibt es mittlerweile reichlich auch für Gleichgesinnte. Wichtig ist es daher, auf der richtigen Plattform zu landen. Wir empfehlen Dir Planet-Randy und stellen uns gern vor, wenn Du möchtest.

Wir werden Dich hier aber nicht nur über unsere Vorzüge und Deinen Nutzen informieren, sondern Dir gern auch fundierte Tipps dazu geben, wie Deine Chats mit schwulen Jungs zum Erfolg führen. Denn wie bei einem Gespräch am Tresen gibt es auch im virtuellen schwulen Chat Regeln, die Mann befolgen sollte. Die Dating-Psychologie hat längst erforscht, welche Art von Profilen, Fotos und Chats funktionieren und welche die Pendants in Form von No-Go‘s dazu sind.

Erst aber einmal in aller Kürze das Wichtigste über Planet-Randy. Wir sind kein Gratis-Anbieter und als Macher von Planet-Randy sind wir fest davon überzeugt, dass solche Angebote nichts taugen. Dass sehr viele unserer Mitglieder Umsonst-Portale enttäuscht verlassen haben, zu uns gewechselt sind und uns gern treu bleiben, untermauert unsere Feststellung. Du kannst bei kostenlosen Angeboten nämlich nie sicher sein, welches Profil nur ein Platzhalter ist und hinter welchem ein interessanter echter Mann steht. Obendrein wimmelt es vor Gaffern, die irgendeinen Mist posten können, ohne auch nur einen Cent dafür zu bezahlen. Und Werbung erhältst Du zu Produkten, von denen Du gerade nichts wissen willst.

Du hast beste Chancen, weil auf Planet-Randy jeder etwas investiert

Unser Konsens auf Planet-Randy: Weil jeder für seinen Erfolg etwas Geld in die Hand nimmt, stehen die Chancen hervorragend, dass der Gegenüber genau wie Du ernsthafte Absichten verfolgt und zum Beispiel grundsätzlich gern zu einem Date im echten Leben erscheinen wird. Unser scharfer, geiler und lüsterner Planet ist werbefrei und das wird so bleiben. Wir unterstützen Dich bei allen Fragen mit einem vollen Support durch unsere MitarbeiterInnen, die wir dafür bezahlen. Und wir verifizieren regelmäßig die Accounts.

Grundsätzlich gilt:

  1. Du kannst Dich jederzeit nach spannenden Jungs und Männern umsehen und wirst auch in Deiner Stadt und Region Männer finden.
  2. Um sie anzusprechen, Dich mit ihnen bekannt zu machen und Deine eigene Bekanntheit auf Planet-Randy zu erhöhen, setzt Du unsere Währung ein, das sind die Randys.

Es gibt keine Verträge oder Abos, die Dich finanziell oder zeitlich binden würden. Damit Du unsere Tools gleich zu Beginn testen kannst, laden wir nach Deiner ersten Anmeldung einige Randys auf Dein Konto. Weitere kaufst Du, wenn Du mit Schwulen chatten möchtest. In unserem Shop findest Du preislich gestaffelte Pakete, so dass Du Dir einen Vorrat anlegen kannst, wenn Du möchtest. Das Chatten mit Schwulen auf Planet-Randy hat noch keinen arm gemacht und vor jeder Aktion, die Du ausführen möchtest, wird Dir angezeigt, wie viele Randys Du dafür einsetzen musst.

Mit dem Randy-Verkauf refinanzieren wir unsere Ausgaben, die entstehen zum Beispiel dadurch, dass die MitarbeiterInnen in unserem Support Dich gern bei allen Fragen unterstützen, dass wir die Accounts regelmäßig auf Aktualität und Echtheit checken und dass wir sichere Server verwenden. Wir legen Wert auf einen respektvollen Umgang der Mitglieder untereinander: Fällt Dir jemand negativ auf, dann kannst Du unseren Support darüber informieren. Wir verzichten auf Werbung als Einnahmequelle.

Erfolg auf unserem Planeten hat wenig damit zu tun, wie viel Geld der Einzelne investieren kann. Es kommt wesentlich mehr darauf an, wie Du mit Deinem Profil Selbstmarketing betreibst und wie gut Du mit anderen Schwulen im Chat kommunizierst. Tipps zu Deinem Profil findest Du auf planet-randy.com auf der Startseite: Pseudonym, Profilbild und weitere Fotos, Flirttext: All das sollte passen, denn das Profil ist maßgeblich für Deinen Erfolg.

Stelle nicht auf die Schnelle irgendetwas hinein, nur damit Du gleich anfangen kannst. Die Erfahrung zeigt, dass die wenigsten später überhaupt noch einmal etwas ändern. Und wer einmal an einem wenig gelungenen Profil vorbeigezogen ist, kommt nur selten wieder. Es wird sich also lohnen, wenn Du Dir für Dein Profil etwas Zeit nimmst.

Deine erste Nachricht hat das Ziel, den schwulen Chat in Gang zu bringen

Gehen wir einen Schritt weiter: Du hast einen Mann entdeckt, den Du gern kennenlernen möchtest. Dein Profil kann sich sehen lassen, bestimmt hast Du auch Freunde nach deren Meinung gefragt. Nun hält Dich nichts mehr davon ab, einige Randys zu investieren: Stupse andere an, finde ein Match, mache Männern virtuelle Geschenke. Jetzt geht es also von der öffentlich sichtbaren Ebene in die private und darin hat die erste Nachricht große Bedeutung. Sie hat den einzigen Zweck, dass Du eine Antwort erhältst und den schwulen Chat starten kannst. Klingt banal – und trotzdem tun sich manche schwer mit der ersten Nachricht.

Das kann daran liegen, dass sie entweder langweilig schreiben: „Hallo Paul, wie geht es Dir?“ Oder sie wollen sich aus der Masse hervorheben, indem sie die ganz großen Berge erklimmen möchten: „Hallo Paul. Mit der Liebe ist es wie mit dem Leben…“ Beides führt nicht zum schwulen Chat, sondern dazu, dass der Gegenüber Deine Nachricht einfach ignoriert. Besonders Männer, die zum Beispiel wegen ihres starken Profils mehrere Nachrichten am Tag bekommen, klicken so etwas ganz schnell weg.

Hebe Dich ab von der Masse mit einem Thema aus seinem Profil

Bei weit über 100.000 Kontakten musst Du Dich abheben von der Masse, das geht aber viel einfacher, als Du vielleicht denkst: Chats münden in Flirts und beide haben am Anfang kleine, eher alltägliche Themen als Inhalt. Denk mal an den Small-Talk im Supermarkt, in der Bahn oder am Tresen. Du brauchst also ein Thema, das den anderen interessieren wird und daher nimmst Du dieses Thema aus seinem Profil. Du wirst nicht drumherum kommen, ein Thema zu benennen, denn wenn Du das nicht tust, schiebst Du dem anderen die Aufgabe zu, einen Gesprächsstoff zu finden. Warum sollte er das tun? Schließlich willst Du etwas von ihm! Finde Dein Thema, beschreibe kurz, was es mit Dir zu tun hat und stelle ihm dann auf jede Fall eine Frage dazu. Mehr als fünf Sätze solltest Du für die erste Nachricht nicht benötigen.

Nehmen wir an, euer schwuler Chat kommt zustande und ihr spielt Ping-Pong auf der Tastatur. Freundlichkeit und Respekt sind Pflicht. Komplimente und sexuelle Anspielungen können zum schnellen Ende eines Chats führen, dafür ist später immer noch Zeit. Auch Ironie ist im schwulen Chat ein schweres Thema, denn ohne Mimik und Gestik ist sie nur schwer rüberzubringen. Ein freundlicher und sachlicher Ton kommt gut an, ebenso eine Portion Humor.

Chattet auf Augenhöhe und behaltet immer das große Ziel im Blick

Achtet auf gleiche Anteile am Chat. Du beantwortest eine einfache Frage nicht mit zehn Sätzen. Lese genau, was er schreibt, gehe darauf ein und nimm den Faden auf.  Schreibe korrekt und fehlerfrei. Verzichte auf Sticker, Emojis und Twitter-Kürzel das sieht albern und hektisch aus. Denke immer an das Ziel des schwulen Chats: Er soll ein Date im echten Leben verabreden. Dieses Ziel solltest Du mit dem nötigen Ehrgeiz verfolgen, ohne notgeil zu wirken oder den anderen damit zu überfallen. Es ist völlig okay, wenn der andere einmal schreibt: „Das geht mit jetzt zu schnell.“ Leute, die Dich andauernd vertrösten, solltest Du allerdings verlassen und Dich freundlich verabschieden. Du suchst keine Brieffreundschaft, sondern jemanden für Sex, Spaß und Freude im echten Leben.

Sei vorsichtig mit persönlichen Angaben

Nicht zu vergessen: Noch seid ihr online verbandelt, ihr kennt euch kaum. Daher ist das Thema Sicherheit wichtig. Sei vorsichtig mit persönlichen Details wie Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Arbeitgeber, Namen von besten Freunden oder Freundinnen. Für die ersten schwulen Chats bleibt ihr bei euren Nicknames. Denn Du weißt einfach noch viel zu wenig über ihn, daher behältst Du Persönliches mindestens bis zum ersten Date für sich. Wie bewegt er sich? Ist er gepflegt? Ist er freundlich zur Bedienung im Café oder in der Kneipe? Lässt er Dich zu Wort kommen? Im schwulen Chat kann allerhand erzählt werden. Zum Schluss daher noch der allerwichtigste Tipp für das erste Date: Trefft euch immer an einem neutralen Ort, an dem auch andere Menschen unterwegs sind und niemals in Deiner oder seiner Wohnung.

Wir begrüßen Dich herzlich auf Planet-Randy und wünschen Dir viele anregende und erfolgreiche schwule Chats.

So führt der schwule Chat zum Date im wahren Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.